x

Bewerbung um Spendenausschüttung aus einem der Förderfonds

So solltest du vorgehen, wenn ihr Hilfe benötigt:
(1) Überprüfe auf dieser Webseite bzw. mittels des Bewerbungsformulars, ob ihr grundsätzlich für eine Unterstützung seitens #AdvantageWe infrage kommt.
(2) Falls nicht schon geschehen, müsst ihr bei betterplace.org ein entsprechendes Projekt anlegen und dabei natürlich solche Bedarfe darstellen, die auch durch #AdvantageWe förderfähig sind.
(3) Lass uns eure Online-Bewerbung zukommen.

x

So einfach kannst du helfen

Hier gelangst du direkt zum Spendenformular des jeweiligen Förderfonds. Deine Spende kommt ohne jeden Abzug zu 100% dem gewünschten Zweck zugute!



Soziale Organisationen

Jetzt spenden


Gemeinnützige Tennisvereine

Jetzt spenden


Du möchtest mehr als 1.000 EUR spenden, deinen Club oder dein Team zum Mitmachen bringen oder mit deinem Unternehmen unterstützen?

Bitte wende dich direkt an Patrick und sein Team beim Spendenservice von #AdvantageWe,
spendenservice@advantagewe.de // +49.89.12229572.

Dort erfährst du alles zur Spendenabwicklung und auch zu den Möglichkeiten, noch mehr aus deinem/eurem Engagement zu machen.
x
Der Bayerische Tennis-Verband ist die Dachorganisation aller bayerischen Tennisvereine und repräsentiert als größter Landesverband seines Sports rund ein Fünftel der Mitglieder aller deutschen Tennisvereine.
Helmut Schmidbauer, Präsident

„Auf innovative Weise den Tennissport fördern, die Öffentlichkeit für ihn und seine Werte begeistern - das sind seit Langem wichtige Ziele des BTV. Mit #AdvantageWe ist beides gleichzeitig möglich, und deshalb unterstützen wir gerne.“
x
Laura Siegemund ist Tennisprofi, aktuelle deutsche Fed-Cup-Spielerin und die Nummer 65 der Weltrangliste (beste Platzierung bis dato: 27).
Laura Siegemund

„Um die Folgen von Corona abzufedern und wieder positive Perspektiven zu schaffen, braucht es Gemeinschaft und Solidarität- im Tennis wie darüber hinaus. Dafür steht #AdvantageWe, und deshalb unterstütze ich gerne.“
x
Das Herrenteam des TC Großhesselohe mit Top-Stars wie Basilashvili (ATP 27 im Einzel) und Chardy (ATP 24 im Doppel) gehört zu den 10 Tennis-Bundesligisten in Deutschland.
Christopher Kas, Teamchef und Ex-Profi

„Die Auswirkungen von Corona auf unsere Sportart sind enorm. Nicht nur die Profisportler, sondern vor allem viele Tennisvereine und deren Trainer sind betroffen. Wichtige Basisarbeit im Breitensport kann teilweise nicht mehr erbracht werden. Mit #AdvantageWe wird dagegen etwas unternommen, und deshalb unterstützen wir gerne."
x
Rotary ist die älteste Serviceclub-Organisation weltweit und seit 115 Jahren dem Anspruch verpflichtet, Menschen in Not zu helfen – so auch der süddeutsche Distrikt 1841 mit seinen über 50 Clubs und angeschlossenen Hilfseinrichtungen.
Alexander Bunk, Governor

„Mit der Corona-Pandemie sehen wir auf sehr schmerzliche Art, wie schnell viele Dinge auch hier in Deutschland in Gefahr geraten und vielleicht sogar auf der Strecke bleiben können, die bis dato als selbstverständlich galten. Es braucht viel Engagement und den gemeinsamen Einsatz von uns allen, um hier gegenzuhalten. #AdvantageWe hilft auf zeitgemäße Weise, diesen Einsatz zu aktivieren und zu bündeln, und deshalb unterstützen wir gerne.“
x
betterplace.org ist die größte Online-Spendenplattform Deutschlands und wird getragen von der gemeinnützigen, nicht-profitorientierten gut.org gAG.
Björn Lampe, Vorstand

„In diesen Zeiten gewinnen Gemeinschaft und Solidarität ganz besonders an Stellenwert. Es freut uns daher, #AdvantageWe mit unserer Technik begleiten zu können. Wir glauben zudem an die mobilisierende Kraft des Sports, und deshalb unterstützen wir gerne.“
x
Philipp Kohlschreiber ist Tennisprofi, aktueller deutscher Davis-Cup-Spieler und die Nummer 74 der Weltrangliste (beste Platzierung bis dato: 16).
Philipp Kohlschreiber

„Corona ist noch lange nicht überwunden. Wir müssen entschlossen am Ball bleiben und nach Kräften all denen helfen, die weiterhin besonders hart kämpfen – gegen das Virus und für die Menschen. #AdvantageWe tut das auf sehr wirkungsvolle Art, und deshalb unterstütze ich gerne.“
x
Der Politiker und Rechtsanwalt Wolfgang Bosbach war mehr als 20 Jahre Mitglied des Deutschen Bundestags und dort unter anderem Vorsitzender des Innenausschusses.
Wolfgang Bosbach

„Alle Sportlerinnen und Sportler wissen: 'Entscheidend ist auf'm Platz'! Eine Plattitüde zwar, aber deshalb doch nicht falsch! Es kommt nicht auf den Plan, das Gerede, hehre Absichten an, sondern nur darauf, was man im Wettkampf oder eben als BürgerIn im Alltag ganz konkret leistet. Genau dieser Gedanke prägt auch das Engagement von #AdvantageWe, und deshalb unterstütze ich gerne.“
x
Florian Mayer ist ehemaliger Tennisprofi und Davis-Cup-Spieler für Deutschland (beste Platzierung: Position 18 der Weltrangliste).
Florian Mayer

„Tennis hat mir in 17 Jahren Profikarriere tolle Erfahrungen ermöglicht. Jetzt ist ein besonders wichtiger Moment, dem Sport und der Gesellschaft etwas zurückzugeben. Dazu kommt: #AdvantageWe ist eine Initiative von sehr professionellen, vertrauenswürdigen Akteuren, und deshalb unterstütze ich gerne.“
x
Jan-Lennard Struff ist Tennisprofi, aktueller deutscher Davis-Cup-Spieler und die Nummer 34 der Weltrangliste (beste Platzierung bis dato: 33).
Jan-Lennard Struff

„Für unsere Gesellschaft gilt genauso wie im Tennis-Daviscup: Gerade in Krisen-Situationen ist es wichtig, Zusammenhalt und Einsatzbereitschaft für Andere zu zeigen. Das ist natürlich nicht immer leicht – aber es lohnt sich! #AdvantageWe bietet eine tolle, zeitgemäße Plattform für derartiges Engagement, und deshalb unterstütze ich gerne.“
x
Kevin Krawietz ist Tennisprofi, aktueller deutscher Davis-Cup-Spieler und die Nummer 13 der Doppel-Weltrangliste (beste Platzierung bis dato: 7).
Kevin Krawietz

„Mit der Corona-Zeit gehen wir alle unterschiedlich um. Eines aber ist klar: Die Corona-Folgen für unsere Gesellschaft können wir nur gemeinsam abfedern. #AdvantageWe ermöglicht genau das, bündelt auf überzeugende Weise das Engagement von unterschiedlichsten Akteuren, und deshalb unterstütze auch ich gerne.“
x
BIDI BADU ist eine 2016 als Marke der Spodeco GmbH gestartete Sportswear-Brand, die Lifestyle und Sportlichkeit kombiniert. Die leuchtenden Farben und das einprägsame Design von BIDI BADU sollen den Tennisspielern helfen, sich in jedem Aspekt ihres Spiels hervorzuheben, sowohl auf dem Platz als auch außerhalb.
Boris Krumm, Gründer & Geschäftsführer Spodeco GmbH

„Life is BIDI BADU - magisch, verspielt , leicht verrückt. Inspiriert von diesem Lebensgefühl scheuen wir keine Herausforderung, stellen aber den Fun und ein faires Miteinander über den Triumph. Die Idee, das faire Miteinander im Sport weiter zu stärken, liegt ja nun genau auch #AdvantageWe zugrunde – und deshalb unterstützen wir gerne.“
x
  Sportswear-Label BIDI BADU spendet vierstelligen Betrag an #AdvantageWE (22. Juli) +++ Verbandsspiel-Aktion „Punkten gegen Corona“ mit tollen Gewinnchancen gestartet (13. Juli) – mehr... +++ Reihe „#AdvantageWe HEROES“ startet und zeigt Corona-Bedarfe erster Bewerber um Spendengelder (9. Juni) - mehr... +++ Tennisprofi Daniel Masur spendet für eigene Spiel- und Matchgewinne an #AdvantageWe (19. Juni) - mehr... +++ French-Open-Champion Kevin Krawietz ist neuer Unterstützer von #AdvantageWe (19. Juni) - mehr... +++ Online-Bewerbungen um Spendenausschüttungen sind nun auch für Tennisvereine möglich (24. Juni) - mehr...

#AdvantageWe

Jetzt helfen heißt Zukunft sichern


Corona trifft uns alle, und das in unvorhergesehenem Ausmaß: Gemeinnützige Tennisvereine, die ihre Angebote einschränken mussten und müssen, wie auch soziale Einrichtungen, die in vielen Bereichen sogar stärker gefragt sind und deshalb höhere Ausgaben stemmen müssen. Wegen des speziellen rechtlichen Rahmens und der üblichen Finanzierungspraxis konnten und können solche Einrichtungen kaum Rücklagen bilden. Staatliche Hilfen und Kredite sind für sie meist nicht zugänglich. Die Corona-Krise ist somit anders, schlimmer als alle Notsituationen der letzten Jahrzehnte: Sie bedroht die Zivilgesellschaft – und Teile der Tennis-Landschaft – in ihrer Existenz. Doch wir brauchen gerade eine gut funktionierende Zivilgesellschaft in der Krise und nach der Krise:
als Treiber für neue Lösungen, als Schmierstoff für die Bewältigung der Folgen. Nicht zuletzt gilt das auch für die Tennisvereine mit ihren Angeboten für Sportausübung und Gesundheit, Interaktion und Inklusion. Kurzum: Jetzt ist ein entscheidender Moment, Weichen zu stellen für eine zukünftig gleichbleibend hohe Lebensqualität und die Reduzierung von gesellschaftlichen Spannungen im Land. Mit #AdvantageWe wollen wir hierzu einen Beitrag leisten. Solidarität und Teamgeist für eine soziale Gesellschaft – und einen bunten Sport! Erste Etappenziele haben wir gemeinsam erreicht, aber der finanzielle Bedarf ist sehr viel höher. Bitte unterstütze deshalb auch du. Jede Spende ist wertvoll und macht einen Unterschied.
Gemeinsam sind wir stark. Gemeinsam meistern wir Corona.

114.695
Spendengelder in €
23
SpenderInnen

Stand: 30.09.2020 | 16:00 Uhr

Hinweis: Auf der Spendenplattform betterplace.org findest du eventuell vorübergehend abweichende Informationen zu Spendenstand und Spenderzahl der Kampagne. Dies liegt daran, dass Großspenden dort erst verzögert einfließen und verbucht werden. Das zum angegebenen Zeitpunkt tatsächlich erreichte Gesamtvolumen der Spenden kannst du also verlässlich nur unserer Website entnehmen.

Du möchtest spenden?

Hilf jetzt mit!

#AdvantageWe

Zwei Arten von Organisationen sind antragsberechtigt


Soziale Organisationen

Auf Spendenunterstützung aus dem „Förderfonds Soziales“ bewerben können sich freie, gemeinnützige Organisationen – auch Sozialunternehmen – mit Sitz in Deutschland, die mit ihrem zu unterstützenden Projekt in einem der Bereiche Katastrophenschutz, Gesundheit, Kinder- und Jugendhilfe, Seniorenhilfe, Integration, Obdachlosenhilfe oder Inklusion tätig sind. Weitere Voraussetzung einer Förderung ist etwa, dass mit dem Geld jeweils die Verbreitung des Virus oder dessen (potenziell) negative Auswirkungen direkt bekämpft werden sollen – auf gesamtgesellschaftlicher Ebene oder auf Ebene besonders betroffener Personengruppen. Spendest du hierfür, so ermöglichst du also z.B. den Personalausbau für die psychosoziale Betreuung von Menschen in Problemsituationen oder die Entwicklung digitalen Supports für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf.

Gemeinnützige Tennisvereine

Auf Spendenunterstützung aus dem „Förderfonds Vereinstennis“ bewerben können sich gemeinnützige Tennisvereine mit Sitz in Deutschland, wenn sie von der Corona-Krise finanziell erheblich geschädigt sind – beispielsweise durch fortlaufende Kosten für Dienstleister etc. bei geringeren Einnahmen. Weitere Voraussetzung einer Förderung ist hier vor allem ein Zukunftsprojekt außerhalb des wirtschaftlichen Geschäftsbetriebs, das wegen der Pandemiesituation besonders dringlich oder wirkungsvoll ist bzw. aufgrund aktueller Auflagen besonders kostenintensiv. Spendest du hierfür, so ermöglichst du also beispielsweise spezielle, auflagenkonforme Kinder- und Jugendprojekte oder die Teil-Digitalisierung von Vereinsangeboten – und gibst betroffenen Clubs damit einen Finanzierungs- und Motivationsschub zur Fortführung ihrer wichtigen Basisarbeit.


Braucht ihr selbst Hilfe?

Wenn ihr eine soziale Organisation oder ein gemeinnütziger Tennisverein seid, dann könnt ihr vielleicht von den Spendenausschüttungen unserer Förderfonds profitieren.

Hier klicken für Infos zum Vorgehen und zur Onlinebewerbung um Spenden.

Infos und Bewerben

#AdvantageWe

Optimale Handhabung des Spendengelds

Du überlegst, uns eine Spende anzuvertrauen oder hast das bereits getan. Dann ist für dich wichtig zu wissen: Bei #AdvantageWe sind Profis am Werk, die das Geld verantwortungsvoll einsetzen, nichts dem Zufall überlassen, hohe Standards einhalten. Das drückt sich aus in unseren drei Kernprinzipien der Spenden-Handhabung:



Spenden gehen nur an geprüfte gemeinnützige Organisationen
Um Gelder bewerben können sich Organisationen nur mit Projekten, die sie bei betterplace.org erfolgreich registriert haben. In diesem Rahmen muss die Wahrhaftigkeit eigener Angaben versichert werden, und betterplace.org prüft viele davon auch aktiv. So wird etwa sichergestellt, dass die Spenden nur an vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannte Projekte fließen. Klingt selbstverständlich – ist es aber nicht.
#AdvantageWe: Sorgfalt statt High-Speed.

Klare Unterstützungskriterien sichern hohe gesellschaftliche Wirkung
Basis unserer Spendenausschüttungen sind verbindlich formulierte Unterstützungskriterien. Nicht alle Bedarfslagen kommen dabei für einen Support durch #AdvantageWe infrage. Das mag im Einzelfall bedauerlich sein, doch aus Erfahrung wissen wir: Eine Fokussierung steigert den Erfolg einer Hilfsaktion und deren gesellschaftliche Wirkung – somit auch die Wirkung deiner Spende. #AdvantageWe: Fokus statt Gießkanne.

Abwicklung und Dokumentation erfolgen professionell und transparent
Unsere Prozesse sind sicher, transparent, digital und oft automatisiert. Dies gilt für alle Bereiche - etwa die Spendenabwicklung, die Spendenausschüttung und den Umgang mit Spenderdaten. So werden unnötige Verwaltungskosten vermieden und die übrigen Kernprinzipien besser nachprüfbar. Automatisch erhältst du übrigens auch deine Spendenbescheinigung. #AdvantageWe: Professionalität statt Improvisation.

Herausragende SpenderInnen & Supporter


TDS Tennis Deutschland Service
Services für Verbände & Spieler

Agentur zur Schönen Gärtnerin
Digital Brand Experience

Gain4Good
Einfach besseres Fundraising

Tastenfeuer Brand Content
Redaktion - Text - Content



Häufig gestellte Fragen.

#AdvantageWe - unter diesem Namen haben der Deutsche Tennis Bund (DTB) und die Engagement-Experten von TRIPLE IMPACT eine Hilfsaktion gestartet, die finanzielle Bedarfe von sozialen Organisationen und Tennisvereinen in Deutschland infolge der Corona-Krise wirkungsvoll zusammenbringen soll mit der vorhandenen Spenden- und Unterstützungsbereitschaft. Aktiv bei der Umsetzung mitwirkende Kooperationspartner sind etwa betterplace.org, Deutschlands größte Online-Spendenplattform und verantwortlich u.a. für die Spendenabwicklung auf unserer Website, sowie der Rotary Distrikt 1841 mit seinem gemeinnützigen Hilfswerk.
#AdvantageWe wird von einer immer weiter wachsenden Zahl von Personen und Organisationen aus unterschiedlichsten Bereichen der Gesellschaft unterstützt – dazu zählen etwa Unternehmen, Politiker, Vereine und Verbände, Sportmannschaften und Profi-Sportler. Eine aktuelle Liste der wichtigsten Unterstützer findest du hier
Zweimal ja! Mitmachen können ausnahmslos alle, egal ob z.B. Firmen, Institutionen, Vereine oder Privatpersonen. Und Spenden für #AdvantageWe können in deiner/eurer Steuererklärung für 2020 in Höhe von bis zu einem Fünftel der gesamten Einkünfte geltend gemacht werden und so die Steuerlast mindern. Für alle Spenden erhältst du deine Spendenbescheinigung im ersten Quartal 2021.
Jede Spende ist hilfreich und unterstützt eine Organisation, die wertvolle Dienste leistet bei der Überwindung von Corona. Es gibt deshalb keinen Mindestbetrag. Allerdings: Da jede Spende auch Verwaltungs- und Transaktionskosten verursacht, bitten wir darum, Einzelspenden nicht zu klein zu wählen. Supporter mit Spendenbeträgen über 1.000 EUR erhalten ganz besondere Würdigungen. Bei Unterstützung in ganz großem Stile ist auch die Aufnahme als MitinitiatorIn denkbar. Überlegst du, mehr als 1.000 EUR zu geben, dann sprich Patrick und das Team vom Spendenservice bitte persönlich an: spendenservice@advantagewe.de oder +49.89.12229572. So finden wir die für dich persönlich beste und angenehmste Form der Abwicklung und Einbindung.
Eben weil uns eine sichere und seriöse Spendenabwicklung extrem wichtig ist, haben wir uns entschieden, alles rund ums Online-Spenden und die Spenden-Ausschüttungen an Projekte in die Hände des stärksten verfügbaren Anbieters zu legen: in die Hände von betterplace.org, der bereits seit 2007 existierenden größten deutschen Spendenplattform. Über 100 Millionen Euro sind über betterplace.org seitdem für tausende Organisationen gespendet und an diese zuverlässig und schnell ausgereicht worden. Die Spendentechnologie und die Prozesse dahinter sind also nicht nur verlässlich und professionell, sondern auch vielfach bewährt. Du kannst sicher sein: Dein über unsere Website gespendetes Geld kommt dort an, wo es gebraucht wird. Und im Falle von #AdvantageWe sogar zu 100% ohne jeglichen Abzug- auch deswegen übrigens, weil betterplace.org selbst gemeinnützig ist und nicht gewinnorientiert arbeitet.
Wir unterstützen gemeinnützige soziale Organisationen und Tennisvereine, deren Sitz und Projektort in Deutschland liegt. Alle Projekte müssen vor einer Bewerbung bei #AdvantageWe bereits bei betterplace.org registriert sein, einen erkennbaren Coronabezug haben und die Mittel dazu eingesetzt werden, die eigenen Angebote und Leistungen den neuen, coronabedingten Realitäten anzupassen. Sie müssen ferner der Sphäre des ideellen Bereichs oder Zweckbetriebs zuzurechnen sein bzw. im Falle von Sozialunternehmen nur einem solchen wirtschaftlichen Geschäftsbetrieb, der unmittelbar der Erfüllung der gemeinnützigen Zwecke dient. Weitere Informationen und Kriterien findest du hier.
Ab Anfang Juni können auf dieser Website die detaillierten Informationen abgerufen werden, und auch Anträge auf Unterstützung aus den beiden Spendenfonds „Soziales“ und „Vereinstennis“ sind dann möglich. Voraussetzung ist die Registrierung eines Spendenprojekts bei unserem Partner betterplace.org, in deren Rahmen auch eine formale Prüfung der Organisation stattfindet z.B. bezüglich der tatsächlichen Gemeinnützigkeit. In der Projektbeschreibung muss u.a. nachvollziehbar ein konkreter Bedarf sachlich benannt und begründet werden, ebenso müssen selbstverständlich der Coronabezug dieses Projektbedarfs und die finanzielle Fördernotwendigkeit plausibel erläutert werden. Auf betterplace.org erfolgreich registrierte und damit geprüfte Projekte können sich schließlich auf www.advantagewe.de um Spendenunterstützung aus einem der Förderfonds Soziales oder Vereinstennis bewerben. Schließlich wird zu bestimmten Stichtagen das verfügbare Spendengeld je Förderfonds mit dem monetären Gesamtvolumen der bis dahin eingegangenen, förderfähigen aber noch unberücksichtigten Bewerbungen für diesen Topf abgeglichen. Erster Stichtag ist der 15.06.2020. Übersteigt das Bewerbungsvolumen das verfügbare Spendengeld, wird das interne Vergabekomitee eine Rangfolge der Förderwürdigkeit bilden – vor allem anhand der Kriterien der Dringlichkeit der Förderung und des gesellschaftlichen Wirkungspotenzials des mit der Förderung verfolgten Zwecks. Die dann ggf. nicht berücksichtigen Bewerbungen werden in das erneute Vergabeprozedere zum nachfolgenden Stichtag übernommen. Auszahlungen sollen i.d.R. 14 Tage nach dem jeweiligen Stichtag erfolgen. In keinem Falle besteht ein Rechtsanspruch auf eine Förderung. Von weiteren Detailfragen zu diesem Prozess bitten wir derzeit noch abzusehen.
Die Konzeption und Entwicklung von #AdvantageWe ist maßgeblich durch das unentgeltliche Engagement einer Reihe professioneller Dienstleister erfolgt. Herzlichen Dank an die Beteiligten für diesen Einsatz für die gute Sache! Auch in der nun angelaufenen Aktions- und der etwas später einsetzenden aber größtenteils parallel verlaufenden Ausschüttungsphase setzen wir auf professionelle Partner mit ihren hohen Standards, um das Beste aus dieser Initiative herauszuholen – im Sinne der SpenderInnen wie auch im Sinne der empfangenden Organisationen. Für die Arbeit in diesen Phasen werden alle involvierten Dienstleister – auch die Projektkoordinatoren von TRIPLE IMPACT– Aufwandsentschädigungen gemäß tatsächlich geleisteter Arbeitszeit berechnen, die deutlich unter marktüblichen Vergütungen liegen, aber zumindest geeignet sind, die eigenen Kosten anteilig zu decken. Wir halten das zum einen für ein Gebot der Fairness, denn auch all diese Organisationen müssen Miete zahlen und Angestellte entlohnen. Zum anderen wissen wir, dass die Besten ihres Fachs eben nicht dauerhaft unentgeltlich arbeiten. Und schließlich fallen bei jedem Vorgang immer auch externe Zahlungs-/Transaktionskosten an, die wir refinanzieren müssen. Gleichzeitig gilt aber: Alle Direktspenden über unser Spendenformular und via betterplace.org in unsere Förderfonds werden zu 100% weitergespendet. Wie das geht? Unsere Großförderer und Spendenaktionen machen es möglich. Aus deren Beiträgen wird ein Teil einbehalten, um die beschriebenen sogenannten „Werbe- und Verwaltungskosten“ zu decken. Wir garantieren, dass diese letztlich maximal 15% der Gesamt-Spendensumme ausmachen werden – ein Wert, den das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI, www.dzi.de) als „angemessen“ klassifiziert.

Über uns


Die Hilfsaktion #AdvantageWe basiert auf einer Idee von TRIPLE IMPACT, den renommierten Experten für gesellschaftliches Engagement. Mitinitiiert ist die Aktion vom DTB (Deutscher Tennis Bund), der Dachorganisation aller deutschen Verbände und Vereine im Tennis und als solcher mitgliederstärkste Tennisverband der Welt. Viele weitere starke Akteure haben an der Ausgestaltung mitgewirkt und unterstützen die Umsetzung dauerhaft in ihren jeweiligen Kompetenzbereichen, so etwa der Bayerische Tennis-Verband,
die Kreativagentur „Zur schönen Gärtnerin“, die Fundraising-Spezialisten von GAIN4GOOD, der Rotary Distrikt 1841 mit seinem Hilfswerk, die PR- und Media-Agentur Tastenfeuer sowie die größte deutsche Spendenplattform betterplace.org als zentraler Abwicklungspartner aller Förderungen. TRIPLE IMPACT ist für die Gesamtkoordination der Aktion zuständig. Auf die Riege all dieser Spezialisten kannst du dich verlassen. Die #AdvantageWe-Kampagne und dein Spendengeld sind also in seriösen, professionellen und erfahrenen Händen!